DIY Haarblume

Türü!

Heute habe ich ein kleines DIY für euch, und für mich somit ein Mini-RUMS. Ich bin ja so ein Frisurenfanatiker, das heißt ich habe eigentlich in den seltensten Fällen meine Haare offen, sondern immer irgendwie hochgesteckt oder zusammengebunden. Deshalb stehe ich total auf Haar-Accesoires wie Schleifen und Blumen. Am Wochenende war ich dann auf einem 50ies-Event und habe dazu mein neues Washi angezogen, dazu brauchte ich unbedingt noch was passendes für die Haare, also habe ich eine schnelle Blume genäht. Damit ihr das mal nach machen könnt, gibts jetzt ein kurzes DIY für euch.



  1. 5 gleich große Kreise ausschneiden, am besten dafür eine Müslischüssel (für größere Blumen) oder ein Glas (für kleinere Blumen) als Schablone nehmen
  2. Einen Kreis nehmen und halb zusammenklappen
  3. An der offenen Kreislinie (nicht an der Klappkante) mit groben Stichen per Hand entlang nähen, den Faden lang lassen, auch am Ende
  4. Dann kann man schon etwas den Faden raffen, so dass die Klappkante rund wird und die genähte Kante sich zusammen zieht
  5. Mit der Nadel beim nächsten Kreis am Anfang einstechen und wie zuvor verfahren
  6. Alle 5 Kreise auf den Faden auffädeln
  7. Dann beim ersten Kreis wieder am Anfang einstechen (nicht weiter nähen)
  8. Jetzt die Fadenenden nehmen und vorsichtig zusammenziehen, gut verknoten und überstehende Enden abschneiden
  9. Heißkleber in der Mitte vorsichtig um die Kante aufbringen und Knopf aufkleben





Man kann jetzt auf die Rückseite entweder eine Haarklammer oder auch eine Broschennadel ankleben. Super ist auch eine einfach Filzlasche, durch die man dann das jeweilig benötigte schiebt, entweder Haarklammer oder Sicherheitsnadel oder so.


Falls ihr übrigens die Frisur mal nachmachen wollt (ihr braucht aber schon eine gewisse Haarlänge), dann könnt ihr euch einfach mal mein Haar-Tutorial anschauen. 



Euch noch einen schönen Abend!
Eure LeoLilie


Washi - aller guten Dinge sind 3

Türü!

Ok ich gebe es zu, ich muss immer übertreiben. Ich kann nicht nur ein oder zwei Teile nähen wenn mir was gefällt, sondern ich gehe dann gleich in die Produktion. Unterstützt in meinem Washi-Wahn, wurde ich vom Sale in der Stoffabteilung im Karstadt. Da konnte man echt geniale Schnäppchen ergattern. Es werden wohl auch noch einige Tonis folgen. :)

Hier also meine neueste Washi-Kreation. Dieses Mal mit schwarzem spitzem Bubikragen. Und nein, der ist nicht aus dem Expansion-Pack, sondern selber von mir zusammengeschustert, da ich zu knickrig war nochmal 14 Dollar für ein paar Ausschnitte und Ärmel auszugeben. Der Stoff ist wie Butter, soooo weich und leicht und schmiegt sich perfekt an den Körper (Tragefotos folgen bestimmt irgendwann).



Auch wenn ich nicht so der Herzchen-Fan bin, Bedenken wurde schon allein durch diesen tollen Mint-Ton total zerstreut. Und weil der Stoff so leicht und fluffig ist, habe ich mir gedacht, pah wer braucht schon eine Probesmok-Naht, legen wir gleich los. Pustekuchen, nachdem es bei den letzten 2 Kleider, die teilweise viel steiferen Stoff hatten problemlos geklappt hat, ging bei diesem nix. Eine Ziernaht aber keine "Ziehnaht". Ahhhh, also Probestück genommen und losgelegt und ewig rumgetan und die Ursache einfach nicht gefunden. Bis ich drauf gekommen bin, dass es am blöden Gummifaden lag. Gleiche Marke wie der vorherige übrigens, lag aber glaube ich schon länger in der Schublade. Der wars, der wollte sich  nicht mehr zusammenschnürpseln. Also anderen genommen (man hat ja von fast allem einen Vorrat hier) und dann gings wieder perfekt. Jetzt habe ich halt 2 Nähte nochmal übernäht und man sieht es leicht (ärgerlich), aber es ist noch zu verkraften.



Außerdem habe ich wieder das Oberteil um 3 cm verlängert und die Ärmel nicht mit Schrägband versäubert sondern einfach nur umgenäht, das funktioniert meiner Meinung nach auch sehr gut. Ich glaube das ist bis jetzt mein Lieblingswashi, aber es liegt noch neuer Stoff bereit. :)

Und ab damit zum Creadienstag.




Schönen Abend noch!
Eure LeoLilie

Dirndl Nr. 2 - der Plan

Heho!

Jetzt startet ja beim MMM das Dirndl-Sew-Along. Lange habe ich mit mir gehadert ob ich mitmachen soll oder nicht. Bin ja gerade am abnehmen (mit unterschiedlichem Erfolg) und da ist es natürlich doof sich Klamotten zu nähen, wenn sie kurz darauf (ja man ist Optimist) dann nicht mehr passen. Aber egal, wofür hat man denn eine Nähmaschine, dann macht man das Zeug halt noch etwas enger. :P

Also ich habe mir schon einen Plan zurecht gelegt, wie denn mein neues Dirndl werden soll, ich will aber noch nicht zu viel verraten, denn der Stoff den ich dazu benötige ist gerade ausverkauft, soll aber nächste Woche wieder kommen. So viel sei schon mal verraten, es wird ein nicht ganz typisches Dirndl. Ich finde ja gerade darin liegt der Reiz sich ein eigenes Dirndl zu nähen, warum sollte ich mir jetzt eins in normalem Trachtenstoff oder Karostoff oder so nähen, wenn ich die auch für knapp 100 - 200 Euro überall kaufen kann (ja ich wohne in München, da kann man wirklich überall Dirndl kaufen). Es soll ja was sein, was dann nicht jeder hat, deswegen habe ich mich letztes Jahr auch für den etwas kitschigen Reh-Stoff entschieden und das Dirndl liebe ich immer noch (wer mal schauen will: hier).


Vom Schnitt her werde ich wieder den gleichen wie beim letzten Mal nehmen. Das hat mehrere Gründe, ich weiß dass er gut passt, ich weiß wie man das Dirndl nähen muss und worauf man dabei achten muss und vor allem ich muss den ganzen Schmarrn nicht nochmal ausschneiden. Boah, das waren fast 70 Seiten zum zusammenkleben und ausschnippeln. Da ist man beschäftigt, vor allem wenn man gerade alles geordnet auf den Boden gelegt hat und gerade den Tesa holt und 2 verrückte fette Kater einmal wie ein Wirbelsturm durchs Wohnzimmer fegen. Tadaaaa, nochmal von vorn anfangen. Dieses Mal werde ich aber nicht die Version mit dem gerafften Rockteil nehmen, sondern den mit den "Kuchenstückchen". ;) Es ist übrigens der Schnitt 7075 von Burda. Kleiner Tipp, am besten bei solchen großen Schnittmustern doch die Papierversion kaufen, das lohnt sich eher.

So dann schau ich mal wie es bei den anderen Damen so dirndlt. :)

Schönen Sonntag noch!
Eure LeoLilie


Sommer auf der Tasche

Türü!

Ich hab euch ja schon die Stickdateien von Sima vorgestellt. Heute zeige ich euch nochmal eine Sommer-Datei-Tasche. Den Spruch finde ich sehr schön und passend zur Jahreszeit.

Die Tasche ging Ratzfatz und ich habe sie komplett mit der Overlock genäht, währen die Sticki in Action war. Da denke ich mir echt oft, wie praktisch noch eine 2. Maschine wäre, damit man die Zeit vom Sticken nutzen kann. So ein billiges Teil reicht ja, da man für das wichtige ja die teure Maschine hat. Ich werde jetzt mal meinen Opa oder Papa dran setzen, meine alte Maschine irgendwie aufzukriegen um sie vielleicht wieder zum laufen zu kriegen. Mal sehen ob das klappt, wäre schön das alte Mädel wieder anzuwerfen. :)

So und diese Tasche ist dabei rausgekommen. :) Eine schöner Sommereinkaufsbeutel oder so.


Diese Datei wird bestimmt noch öfter benutzt werden. :) So und ich husche jetzt schnell ins Bett da ich fertig wie ne Breze bin.

Und vorher noch schnell zu RUMS.

Schönen Abend noch!
Eure LeoLilie

Washi - das Zweite

Türü!

Alle die mich kennen wissen dass ich ein Wiederholungstäter bin. Also war es klar, dass es nicht nur bei meinem einen Washi bleibt. Ich habe also noch eins genäht auf gut Deutsch.

Dieses Mal aus günstigem Stoff vom Poco für 4 Euro den Meter und ich habe festgestellt (mehr aus Not als geplant), dass man super ein Washi aus 2 Meter Stoff raus bekommt, sogar wenn es in eine Richtung gemustert wäre. Er muss bloß 1,40 breit liegen, dann klappt das. Ich bin da ja Frau Puzzle, habe auch ein bisschen gebraucht um zu kapieren, dass man auch mit 1,5 m Jersey eine Toni zusammenkriegt.


Der Stoff ist normale Baumwolle, hat aber durch den ausgewaschenen Look eine leichte Jeansoptik wie ich finde. Noch ein rotes Band dazu. Fertig. :)

Achja und ich muss sagen, dass mit dem smoken funktioniert langsam echt super, ich hätte vll nur noch eine Reihe weiter runter smoken sollen. Beim nächsten dann. Das Oberteil ist übrigens wieder 3 cm verlängert, so dass die Naht besser auf der Taille sitzt und man nicht so schwanger aussieht. ;)

Und ab damit zum Creadienstag.

Schönen Abend noch!
Eure LeoLilie


I wear my sunglasses at night...

Türü!

Ja und wenn ich sie mal nicht trage, sei es tags oder nachts, muss die Brille ja irgendwo verstaut werden. Inzwischen habe ich 3!!! meiner Lieblingssonnenbrillen geschrottet, weil ein Bügel abgebrochen ist. Das ärgert mich maßlos, denn ich habe bis jetzt auch keinen ähnlichen gefunden. Ich bin ja so ein Puk-Stubenfliegen-Brillen-Träger. Andere gibts bei mir nicht, wenn nicht das halbe Gesicht verdeckt ist, dann ist es keine gescheite Brille. :D



Also habe ich mir einen Hülle genäht, dass vielleicht mal die Bügel dran bleiben. Wir werden sehen ob es funktioniert. Die Hülle ist aus weißem Kunstleder und die Stickdatei habe ich für StitchSailor Probegestickt. Sie wird es Anfang September dann zu kaufen geben. Ich finde ja so Skurriles immer witzig, deswegen durfte dann das Zombie-Häschen auf die Hülle drauf.


Innen hab ich den gleichen grün karierten Stoff genommen, wie für die Hasen-Appli. Das Innenfutter habe ich etwas größer zugeschnitten, so dass es als Rand übersteht. Die Hülle wird mit einem Kam Snap geschlossen.



Und ab damit zu RUMS.

Euch noch einen schönen Abend!
Eure LeoLilie

Mein erstes Washi vor der Sommerpause!

Türü!

Ja heute ist ja letztes Mal der MMM bevor er in die Sommerpause geht. Da muss man ja schon mit was Passendem aufwarten und somit zeige ich heute keine 1000. Toni oder so sondern mein erstes Washi-Kleid.

Irgendwie ist dieses Schnitt bis jetzt komplett an mir vorbei gegangen und ich habe ihn nur durch Zufall auf einem englischen Blog gefunden. Und das obwohl ich später gesehen habe, dass er schon sehr oft bei den MMM-Mädels zu bewundern war. Ich musste ihn sofort kaufen, weil ich den gesmokten Rücken, wo man ohne Reißverschluss einfach bequem rein schlupfen kann, einfach grandios finde.



Es gibt das Washi-Dress bei MadeByRae auch gleich zum Download und das finde ich ja immer super, weil wenn, dann muss ich GLEICH sofort den Schnitt haben. Ja haha, ich hab ihn mir gedownloadet am Freitag-Abend und wollte gleich los legen weil ich sogar noch genügend passenden Stoff im Haus gehabt hätte. Also Drucker an und der sagt mir Patrone leer. So ein Sch..... . Auf die Uhr gesehen, festgestellt es ist 19:38 Uhr und der Saturn ist 10 Minuten entfernt. Also losgestürmt und dabei auf der Treppe ausgerutscht, voll auf die Stufen geknallt, Fuß verdreht, Zehen offen und ein fetter blauer Fleck auf dem Oberschenkel waren das Ergebnis. Also nix Saturn, sondern lädiert auf dem Sofa mit Kühlpack gesessen. Am Samstag war dann Geburtstag der LeoMama, da hatte ich also kein Washi-Geburtstagskleid, und am Sonntag habe ich dann (habs bei meinen Eltern ausgedruckt) dann zumindest das Schnittmuster zusammengeklebt und ausgeschnitten. Das dauert auch schon immer ganz schön lang, bei über 20 Seiten, man unterschätzt das. Aber der Rekord waren bis jetzt glaube ich knapp 60 Seiten bei meinem Dirndl vom letzten Jahr.



Und am Montag habe ich dann in einem Zug, ratzifatzi mein Washi genäht. Es war super einfach und nach kurzem rumpopeln habe ich sogar die richtige Einstellung fürs Smoken gefunden (muss mich selber loben, das Gesmokte sieht fast aus wie gekauft). :) Ein paar Änderungen habe ich gemacht. Zum einen habe ich den Oberkörper um 3 cm verlängert um die Naht auf meiner Taille zu haben oder zumindest näher dran, so wirkt es weniger "schwanger" was ja so Empire-Kleider an sich haben. Zum anderen habe ich einfach die Säume umgenäht ohne irgendwo was einfzufassen, vor allem an den Ärmeln. Ging schnell und tuts auch.


Ich musste nichts an den Abnähern ändern, die haben super gepasst und ich muss sagen, sind mir auf anhieb mal gelungen. Ich hab sie noch ein bisschen über ein rundes Kissen gebügelt aber ich glaub viel gebracht hat es nicht. Hat von euch jemand so ein Bügelei oder sowas? Rentiert sich das?


Ja und jetzt habe ich ein Problem, da ich in letzter Zeit nicht mehr ganz so grazil durch die Gegend gewandelt bin, weil mir Pommes und Co. dann doch zu gut geschmeckt haben, bin ich grade auf Diät und sie schlägt auch gut an. Das ist natürlich super, aber auch so blöd wenn man gerade Klamotten näht, denn jetzt was nähen, dass einem (hoffentlich) in 1-2 Monaten nicht mehr wirklich passt ist ja auch Schmarrn. Jetzt würde ich zwar in die Washi-Produktion gehen, aber vll warte ich doch noch, bis der MMM wieder läuft, dann ist aber auch der Sommer gelaufen. Ahhhh, was mache ich bloß??? Und das gleiche Problem habe ich beim Dirndl-Sew-Along. Ich würde soooo gerne mitmachen. Das Dirndl letztes Jahr hat voll Spaß gemacht und ich ziehe sie ja auch gerne an, aber das Material war schon sehr günstig und hat  mich da schon fast 100 Euro gekostet. (Stoff, Bänder, Miederhaken....). Wenn werde ich wohl kurz vor Schluss noch dazu stoßen. Mal sehen.

Euch noch einen schönen Abend!
Eure LeoLilie