Falt-Strandtasche aus Duschvorhang

Türü!

Ich habe ja für euch (und mich natürlich) im letzten Sommer einen Schnitt für eine große Strandtasche entworfen, nämlich Maretta. Ich selbst besitze ja auch eine, aber als es jetzt an den Urlaub ging, war sie dann doch nicht so passend da sie schon einigen Platzt braucht. Also musste was her, was viel Platz hat aber wenig Platz braucht... Ähhh, genau! Kurz gegrübelt und dann kam die Lösung - eine Tasche die man ganz klein zusammenfalten kann und zwar aus einem belastbaren, am besten wasserfesten und dünnen Stoff. Ich sage nur Duschvorhang!





Da hatte ich letztens einen für 2 Euro beim Möbelschweden mitgenommen und mir gedacht, den vermetzgerst du bestimmt zu irgendwas, für das Geld ist nichts kaputt (auch wenn mir das Muster jetzt nicht sooo gefällt). Gedacht - getan. Das Prinzip des Tunnelzugs fand ich schon bei der Maretta super praktisch, also kam er auch hier zur Anwendung.


Die Tasche selbst besteht aus einem Teil, dazu noch 2 Träger und eine aufgesetzte Tasche - fertig. Ich habe den Rand zwischen Tasche und Tunnelzug nur abgesteppt und nicht extra angenäht, das reicht ja auch. Die Tasche war ratzfatz genäht und kam im Urlaub auch zum Einsatz, wenn auch weniger für Bikini und Co. sonder Pulli und Handtuch (als Sitzmöglichkeit - nicht zum abtrocknen). Wie im gestrigen Post schon erwähnt, so warm war es jetzt nicht.



Und man kann sie wirklich super klein falten und somit ist sie für eine Flugreise wirklich äußerst praktisch gewesen. Wäre jemand an einer Anleitung interessiert? Es ist noch einiges an Duschvorhang da. :D

Und ab damit zu RUMS.

Euch noch einen schönen Abend!
Eure LeoLilie

Tanzende Skelette im Sonnenschein

Türü!

Heute gibt es Tragebilder vom Cherry Cosmopolitan Dress, dass ich euch hier schon gezeigt habe. Voller Optimismus habe ich es mit nach Fuerteventura genommen, felsenfest davon überzeugt, dass ich es ganz oft tragen werden, bzw kann. Jahaaaa, nein! Auf den Fotos sieht es sehr sommerlich aus, und wenn es auch fast jeden Tag 20 Grad hatte, war es eigentlich nie richtig warm, denn es ging immer ein brutaler Wind. Also wirklich brutal. Wir haben die Fotos an einer windgeschützten Stelle gemacht und trotzdem plustert sich teilweise das Kleid so auf, dass ich aussehe wie ein Klorollenüberzug. ;)


Gleich nach den Fotos, hab ich sofort wieder eine Hose und einen Pulli angezogen. Nächste Woche gibt`s nach Tragefotos von einem Strandkleid, dass ich extra für den Urlaub genäht hatte, es wurde wirklich nur zum knipsen getragen.

 

Trotz allem war der Urlaub super schön und man konnte endlich Ballerinas anziehen. Ja ich Bekloppte hab mich da wirklich total drüber gefreut, denn ich hasse eigentlich Socken!!! Igitt, Socken und dicke Schuhe. Bäh! Naja, hier muss ich wohl doch wieder ein paar Monate warten, aber egal, etwas Sonne habe ich ja wieder aufgetankt.

So und hier noch ein paar Schnappschüsse von der wunderschönen Insel. (Es folgen in den nächsten Tagen noch mehr Bilder)







Ab zum MMM.

Euch noch einen schönen Abend!
Eure LeoLilie



Gratis Nähanleitung - Bertwin das Beutel-Häschen

Türü!

Als Blogger und vor allem als Hobbynäherin, orientiert man sich ja schon auch stark an den Jahreszeiten und ist Weihnachten vorbei, steht ja irgendwie fast schon Ostern vor der Tür (Fasching blenden wir jetzt einfach mal aus). Vor allem wenn es draußen noch so Bäh-Wetter ist und alles grau und kalt, sehne ich mich schon nach warmen und bunten Farben. Das passt doch super zur Frühlings- und Osterdeko und deswegen kann man eigentlich gar nicht früh genug damit anfangen.



So habe ich mir meine Gedanken gemacht und beschlossen, dass ich bis Ostern regelmäßig (so weit wie möglich umsetzbar) Tutorials passend zum Thema Ostern posten. Heute fange ich gleich mal damit an und zwar will ich euch Bertwin vorstellen. Bertwin ist ein kleiner Hase, der aber auch gut als Osternestersatz genutzt werden kann, denn er hat eine Besonderheit, nämlich eine Bauchtasche, in die man gut Schokoriegel und sonstigen Kleinkram stecken kann. Natürlich eignet er sich auch gut als Deko auf dem Fensterbrett oder Sofa (dort kann er z. B. gut auf die Fernbedienung aufpassen).



Wer jetzt seinen eigenen Bertwin will, der kann ihn ganz leicht nach nähen, denn ich habe euch eine Nähanleitung gemacht inklusive Schnittmuster zum ausdrucken und wie immer natürlich gratis.

Die Anleitung findet ihr HIER.

    

Noch ein paar kleine Details zu Berwin, er ist ca. 30 cm groß und hat Kam Snaps-Augen. Ob ihr jedoch Knöpfe, Kam Snaps oder einfach nur Stofffarbe benutzt ist vollkommen euch überlassen. Der kleine Mümmler ist in 20 - 30 Minuten genäht und auch gut für Nähanfänger geeignet. Und was er auch kann, er kann von alleine stehen, das ist doch schon mal was, oder? :)

Und weil ich so kreativ war, geht`s ab damit zum Creadienstag.

Achja und wenn ihr euch wundern solltet, Urlaubsfotos folgen noch, jedoch muss ich erst mal die ganzen Bilder sortieren und sichten. ;)

Euch noch einen schönen Abend!
Eure LeoLilie

Twist and Shout!

Türü!

Ja ein passender Rock´n Roll Titel als Post-Überschrift, jedoch geht es nicht in Richtung Rockabilly. Trotzdem hatte ich den "Dreh" raus, als ich etwas Neues probiert habe.


Schaut einfach selbst, ich finde das Kissen ist echt schön geworden und macht sich sehr gut auf meiner Couch. Achja es besteht hauptsächlich aus Filz und die Bänder habe ich aus Baumwollstoff genäht.


Heute mach ich es kurz und knackig, denn hier ist noch einiges zu tun, da ich am Samstag nach Fuerteventura fliege mit meiner besseren Hälfte. Das heißt noch packen und Besorgungen machen. Ich freue mich auf jeden Fall schon wie ein Schnitzel und ihr wisst jetzt auch, dass wohl nächste Woche hier nicht viel los sein wird. Bilder gibt es bestimmt danach zu sehen. :)

Und ab damit zu RUMS.

Euch noch einen schönen Abend!
 Eure LeoLilie

Raff-Raff-Raff

Heho!

Heute zeige ich euch einen Pulli den ich schon vor 2 Wochen genäht habe. Ich habe nämlich ein ganz tolles Tutorial für einen Raffkragen-Pulli hier bei Trash to Couture gefunden und das wollte ich dann natürlich gleich umsetzen. Und als alte Nähbiene nimmt man natürlich keinen fertigen alten Pulli, sondern näht sich einen selbst und modifiziert sich den dann.



Ich hatte letztens bei einem tollen Stoffladen in Mühldorf am Restetisch gut zugeschlagen und deswegen für 2 Euro den Meter, türkisen Jersey gekauft. Den habe ich vermetzgert und mir gedacht, wenns dann nicht klappt ist nicht so viel Geld drauf gegangen. Jetzt liebe ich das Ergebnis, auch wenn ich mir noch nicht sicher bin ob das meine Farbe ist, vor allem da ich gerade nicht die elfengleichste Figur habe. ;)


Ein bisschen was habe ich geändert, denn ich habe den Schlauch am Ende schräg abgeschnitten, so dass sich der Kragen nicht so arg hoch zieht, außerdem ist er bei mir so hoch, dass ich den Kragen als Kapuze tragen kann, war zwar nicht beabsichtigt, sieht aber voll cool aus (meiner Meinung nach). Irgendwann werden schon noch Tragefotos folgen.


Am Anfang war ich mir nicht sicher ob mit oder ohne Knöpfe, aber am Schluss habe ich sie dann doch angenäht und ich finde das gibt noch einen netten Blickfang.

Und weil der Pulli für mich ist, ab damit zu RUMS.

Schönen Abend euch noch!
Eure LeoLilie

Ein Männlein steht im Walde

Heho!

... ganz still und stumm. Ja heute geht es um Fliegenpilze (und um eine Braunkappe). So langsam arbeite ich einfach mal alle Weihnachtsgeschenke ab, die ich letztes Jahr verschenkt habe. Die Pilze waren für die Mutter meines Freundes. Sie hatte irgendwann mal erwähnt, dass sie so schöne Deko habe, aber noch gerne passende Pilze dafür hätte und nichts finde.



Das habe ich natürlich gleich in meinem Hirn abgespeichert und wollte zuerst welche nähen, aber ich weiß nicht, wenn die dann so im Grünzeug stehen, ob das so toll ist? Auf jeden Fall hatte ich noch Modelliermasse vom Tedi da liegen und dachte mir, damit gehts bestimmt super schnell und einfach. Äh ja klar, oder so!? Leute an manchen Ecken sollte man einfach nicht sparen und Modelliermasse gehört wohl dazu. Das Zeug war total bröselig und rissig und das obwohl es originalverpackt war und noch kein halbes Jahr alt. Es hat dann aber komischer Weise 3 Tage!!! gebraucht bis es trocken war. Dubios, dubios.


Danach habe ich sie noch mit Acrylfarbe angemalt und mit Klarlack eingesprüht. Die Braunkappe ist keine richtige Braunkappe, irgenwie habe ich da wohl eine neue Pilzart kreiert, denn er hat Lamellen. ;)


Dann habe ich noch eine Glasschüssel gekauft, alles rein dekoriert (die LeoMama hat fleißig geholfen) und dann wurde es verschenkt. Kam gut an, alle sind zufrieden und ab damit zum Creadienstag.

Schönen Abend euch noch!
Eure LeoLilie





Ummantelt....

Türü!

Heute mit meinem 300!!! Post. Ich fasse es nicht, dass es schon so viele sind. Ein herzliches Danke an alle meine Leser, egal ob sie regelmäßig oder nur ab und zu hier vorbei schauen. Und das Tolle - mir macht das Bloggen noch genauso Spaß wie am Anfang, eigentlich noch mehr und es ist einfach nicht mehr aus meinem Leben weg zu denken. In der Zwischenzeit blogge ich zwar in etwas größeren Abständen, aber ich finde so wie es am besten gerade ins Leben passt und trotzdem Lust und Laune verbreitet, ist es genau richtig.

Heute zeige ich euch passend zu RUMS meinen ersten selbst genähten Mantel. Das war vielleicht ein Drama. Dieser Mantel eher weniger, aber bis er überhaupt mal entstanden ist....



Ich wollte seit Monaten einen Mantel nähen, jedoch habe ich ewig keinen Schnitt gefunden, der mir gefallen hätte oder gepasst. Durch etwas breitere Hüften und Oberweite ist es gar nicht so einfach einen Schnitt zu finden. Übergröße war dann aber meistens auch wieder zu groß, ach keine Ahnung war halt irgendwie alles doof. Dann habe ich einen Schnitt von Toscamini (Olga) genäht, mit Probestoff in der größten Größe, da hab ich nicht mal ansatzweise rein gepasst und trotz rumstückeln mit Hilfe von Melli  vom M-Beutel-Blog ist das einfach nix geworden. Frustriert habe ich dann weiter gesucht und am Ende bin ich  beim Parka Paula von FirstLoungeBerlin gelandet. Da habe ich mir gedacht, da hab ich schon einiges von genäht, die Sachen passen mir immer gut, also probiere ich das. Außerdem sind die Anleitungen immer gut und mir war das mit dem Futter immer noch nicht so klar.


Das nähen hat echt gut geklappt, ich hab alles verstanden, die Panik vor dem Futter war total unbegründet. Ich hab einige Sachen geändert, wie z. B. die Knöpfe und die Taschen (die innen liegen). ABER!!! er ist viiiiel zu groß. Ja Wahnsinn, verunsichert von dem Toscamini-Schnitt, der mir mind. 2 Nummern zu klein war, habe ich mich für die größere Größe entschieden, da ich zwischen 2 Größen lag. Ich versinke und das obwohl ich noch getrickst habe, da ich den Mantel vorne nicht mittig schließe sondern jetzt seitlich und er dadurch enger wird (war vorher nicht so geplant), deswegen habe ich auch noch eine 2. Knopfleiste aufgenäht für die Optik.  Naja es war Gott sei Dank "billiger" Probemantelstoff (8 Euro der Meter) und nicht der teuer tolle Überraschungsmantelstoff den ich hüte bis ich einen guten Sitz bei einem Schnitt habe. Ich denke ich hätte ihn nicht nur eine sondern zwei Nummern kleiner nähen können. Naja beim Nächsten dann halt.


Euch noch einen schönen Abend!
Eure LeoLilie